Table of Contents

    Wer sind die Belmed-Partner?

    Siehe die vollständige Liste der BElmed-Partner

    Wie kostenlos Belmed-Partner werden? 

    Sie beschäftigen sich mit der gütlichen Beilegung von Handelsstreitigkeiten zwischen Verbraucher und Unternehmen oder zwischen Unternehmen untereinander.

    Sie haben Interesse, Partner von der Plattform Belmed zu werden.

    Zu erfüllende Bedingungen:

    1. Als Instanz: Richtlinie 2013/11/EU des Europäischen Parlaments und des rates vom 21. Mai 2013 einhalten;
      Als natürliche Person: kraft des Gesetzes vom 21. Februar 2005 in zivilen und kaufmännischen Angelegenheiten anerkannt sein;  
    2. Über eine Internetsite verfügen worauf angegeben sind: die Verfahrensregeln, das Vermittlungsprotokoll, Ihre Unternehmungsnummer und eine Verweisung auf die Belmed-Site;
    3. Tarifbestimmung:
      • Als Instanz: angemessen und im Verhältnis zum finanziellen Einsatz der Streitsache;
      • Die anerkannten Vermittler in Verbraucherstreitigkeiten (b2c): zudem juristischen Beistand bzw. Prozesskostenhilfe gewährentarification;
      • Ihr Tarif oder Ihre Tarifberechnung, mit Angabe inkl. MwSt., muss auf dem Informationsblatt, das wir auf der Belmed-Website veröffentlichen, mitgeteilt werden. 
        Beispiel eines Informationsblattes.

    Anträge auf Partnerschaft müssen anhand des Formulars (DOC, 31 KB) eingereicht werden: belmed@economie.fgov.be

    Bis bald!

    Logo belmed

    Wie wird man eine qualifizierte Stelle für die außergerichtliche Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten?

    Am 1. Juni 2015 tritt der Königliche Erlass vom 16. Februar 2015 (verfügbar auf Französisch oder Niederländisch) zur Verdeutlichung der Anforderungen, die eine qualifizierte Stelle im Sinne des Buchs XVI des Wirtschaftsgesetzbuches erfüllen muss, in Kraft. Dieser Erlass bezieht sich auf Streitigkeiten zwischen einem Verbraucher und einem Händler, bei denen ein neutraler Dritter in Anspruch genommen wird, um zu versuchen, zu einer gütlichen Einigung zu gelangen.

    Der Erlass verdeutlicht die Anforderungen, die ein Dritter (ungeachtet der Rechtsform) – der sich mit Vermittlungs-, Schlichtungs- oder Schiedsverfahren beschäftigt oder der als Ombudsmann tätig wird – erfüllen muss, um der Europäischen Kommission als „qualifizierte Stelle“ gemeldet zu werden. Diese Meldung bedeutet, dass die Kontaktangaben des Dritten auf der Website des FÖD Wirtschaft und auf der Website der Europäischen Kommission veröffentlicht werden.

    Die Qualifikation wird also nicht auferlegt; Man erlangt sie auf freiwilliger Basis und nach Untersuchung einer gut untermauerten Bewerbung (verfügbar auf Französisch oder Niederländisch).

    Als von der öffentlichen Behörde entwickeltes Instrument hat Belmed die Aufgabe, sowohl den Verbraucher als auch den Professional darüber zu informieren, was es in Belgien auf dem Gebiet der gütlichen/außergerichtlichen Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten alles gibt. Belmed-Partner sind nicht unbedingt qualifiziert, aber die Tatsache, dass ein Dritter nicht qualifiziert ist, stellt seine Kompetenz keineswegs in Frage.

    Letzte Aktualisierung
    23 Mai 2018