Das Vereinigte Königreich wird die Europäische Union (EU) normalerweise am 29. März 2019 verlassen. Das Vereinigte Königreich und die EU haben ein Austrittsabkommen verhandelt. Es soll noch im Europäischen Rat, im Europäischen Parlament und im britischen Unterhaus ratifiziert werden. Zugleich wurde eine politische Erklärung, die als Grundlage für die Fortführung der Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich dienen wird, verhandelt. Diese politische Erklärung wird dem Austrittsabkommen hinzugefügt.

Bis zum 29. März 2019 bleibt das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union und gelten die EU-Vorschriften. Wenn das Austrittsabkommen ratifiziert wird, tritt eine Übergangszeit in Kraft ab dem 29. März 2019 bis zum 31. Dezember 2020. Sie kann höchstens bis zum 31. Dezember 2022 verlängert werden. In der Übergangszeit bleibt das Vereinigte Königreich 99 % der EU-Vorschriften folgen, aber es verliert seinen Sitz in den EU-Organen.

Wenn es vor dem 29. März keine Einigung über das Austrittsabkommen gibt und wenn die Verhandlungszeit nicht verlängert wird, liegen wir einem „No-Deal-Brexit“ mit sehr schweren Folgen für das Vereinigte Königreich und die EU gegenüber.

Erste Phase der Brexit-Verhandlungen

Das Vereinigte Königreich und die EU haben zuerst über Folgendes verhandelt:

  • die Rechte der Bürger der Europäischen Union im Vereinigten Königreich;
  • die Rechte der britischen Bürger in der Europäischen Union;
  • die finanzielle Regelung für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union;
  • die Grenze zwischen Nordirland und der Irischen Republik, um unnötige Hindernisse nach dem Brexit zu vermeiden.

Das Vereinigte Königreich und die EU haben einen gemeinsamen Bericht über die Fortschritte in dieser ersten Verhandlungsrunde veröffentlicht. Auf der Grundlage dieses Berichts kamen die Mitgliedstaaten zu dem Schluss, dass ausreichende Fortschritte erzielt wurden, um in die nächste Phase überzugehen.

Zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

Das Vereinigte Königreich und die EU haben in einer zweiten Phase über Folgendes verhandelt:

  • eine Übergangszeit nach dem 29. März 2019, sobald das Vereinigte Königreich die Europäische Union endgültig verlassen hat;
  • eine politische Erklärung, in der die Grundzüge des Rahmens für die künftigen Beziehungen EU-UK festgelegt werden;
  • die ungelösten Fragen der ersten Phase.

Brexit next steps


 

Letzte Aktualisierung
12 März 2019