Table of Contents

    Zu den digitalen Kompetenzen  gehören verschiedene Fähigkeiten wie:

    • das Finden von Informationen im Internet;
    • die Kommunikation übers Internet;
    • das Erstellung digitaler Inhalte;
    • die Entwicklung von Kodierungsanwendungen, usw.

    Die Beherrschung neuer Techniken erleichtert die Kommunikation mit Ihrem Umfeld und ermöglicht es Ihnen, Ihre Leistungen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

    Warum ist es so wichtig, diese digitalen Kompetenzen zu erlangen und zu beherrschen?

    64 % der europäischen Internetnutzerinnen und -nutzer verfügen nur über unzureichende oder grundlegende digitale Kompetenzen. In Europa fehlt es also in allen Branchen an digital qualifizierten Personen zur Besetzung freier Stellen. Laut der Europäischen Kommission werden 2020 bis zu 750.000 Spezialisten für Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gesucht werden.

    Was schlägt die Europäische Kommission vor?

    Koalition für mehr Kompetenzen und Arbeitsplätze

    Im Kampf gegen fehlende digitale Kompetenzen in Europa und zum Auffüllen der Lücken der offenen Stellen in allen mit der IKT zusammenhängenden Industriesektoren, hat die Europäische Kommission die Koalition für digitale Kompetenzen und Arbeitsplätze im digitalen Bereich gestartet, um die Berufsaussichten für Europäerinnen und Europäer zu verbessern und ihnen den Alltag zu erleichtern.

    Kompetenzagenda

    Die Europäische Kommission hat außerdem eine Kompetenzagenda für Europa festgelegt. Diese wird über zehn Initiativen in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten und anderen Akteuren umgesetzt. Mehrere Aktionen zielen darauf ab, den Zugang zu Ausbildungen im IKT-Bereich zu verbessern, Jugendliche und Erwachsene zu einem Studium in der IKT anzuregen, IKT-Studiengänge ins Leben zu rufen und digital besser entwickelte Programme für alle Ausbildungs- und Bildungsniveaus zu entwickeln.

    Letzte Aktualisierung
    4 Dezember 2019