Table of Contents

    Kontaktdaten: http://www.juridat.be/mediation/ (auf Französisch oder auf Niederländisch)

    Merkmale 

    Das heißt aber nicht, dass ein nicht-anerkannter Vermittler weniger kompetent ist, oder dass man verpflichtet ist, einen anerkannten Vermittler in Anspruch zu nehmen.

    • Die Anerkennung ist im Gesetz vom 21/02/2005 (auf Französisch oder auf Niederländisch)vorgesehen.
    • Dank der Anerkennung ist es außerdem möglich, den Vermittlungsvergleich beglaubigen zu lassen (was bei einem nicht-anerkannten Vermittler nicht der Fall ist), d.h. den Vergleich von einem Friedensrichter anerkennen zu lassen. Der Vermittlungsvergleich ist gleichwertig zu einem Urteil, und wird verbindlich. Auch hier gilt, dass man zu diesem Schritt nicht verpflichtet ist. Die Beglaubigung ist zudem überflüssig, wenn die Parteien den Vergleich problemlos vollstrecken.
    • Über http://www.juridat.be/mediation/ können Sie einen anerkannten Vermittler finden. 

    Einen Vermittlungsantrag einreichen
    via Belmed

    Für welche Probleme?

    Die anerkannten Vermittler werden in vier Kategorien unterteilt:

    • Diejenigen, die sich mit Handelsstreitigkeiten (wie auf dieser Plattform) oder mit zivilrechtlichen Streitigkeiten beschäftigen.
    • Diejenigen, die sich mit sozialen Streitigkeiten (z.B.: einem Problem mit Ihrem Arbeitgeber) beschäftigen.
    • Diejenigen, die sich mit Familienstreitigkeiten (z.B.: Ehescheidungsproblem mit Aufteilung der Güter) beschäftigen.
    • Diejenigen, die zwei oder drei der obigen Kategorien behandeln.

    Kosten

    Es ist immer eine Entschädigung zu entrichten, die von Vermittler zu Vermittler verschieden ist. Sie können am besten immer um einen Kostenvoranschlag bitten, der, sobald er vom Vermittler und von den Parteien unterschrieben ist, zu einem verbindlichen Vertrag wird.

    Wie läuft das Verfahren ab?

    Im Allgemeinen reicht es aus, wenn Sie sich mit dem Vermittler in Verbindung setzen. Seine Aufgabe ist es, den streitenden Parteien eine Art von Vertrag, mittels dessen ihm die Vermittlungsaufgabe offiziell anvertraut wird, zur Genehmigung und Unterzeichnung vorzulegen. Misslingt der Vermittlungsversuch, so können die Parteien immer noch auf das Schiedsverfahren zurückgreifen oder sich ans Gericht wenden.  

    Regelung

    Es gibt keine spezifische Regelung, die das zu befolgende Verfahren bestimmt.

    Letzte Aktualisierung
    24 Januar 2019