Table of Contents

    Guide Ein Handelsgeschäft zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmen verläuft meistens problemlos.

    Aber in manchen Fällen läuft nicht alles wie geplant (nicht-übereinstimmende Produkte, verspätete Lieferung, falsche Rechnung, …). In einem solchen Fall ist es wichtig, die andere Partei sofort darüber zu informieren. Manchmal reicht ein Besuch vor Ort oder ein Anruf aus, um das Problem gütlich zu klären. Stellt sich allerdings heraus, dass ein Dialog unmöglich ist, so müssen andere Möglichkeiten in Betracht gezogen werden:

    1. Es kann sich als sehr nützlich erweisen, eine Inversugsetzung (dringende Aufforderung) per Einschreiben zu versenden;
    2. Zeigt diese keine Wirkung, so stehen Sie eine kommerzielle Streite gegenüber.

    Um die kommerzielle Streite zu schlichten, schlägt der FÖD Wirtschaft vor, einen Dritten in Anspruch zu nehmen, der ein Verfahren der alternativen Streitbeilegung führen kann.

    Letzte Aktualisierung
    9 April 2018