Vermeiden Sie Vergeudung und verringern Sie Ihren Verbrauch

  • Schalten Sie unnötige Beleuchtung aus.
  • Drehen Sie Ihren Thermostat herunter und ziehen Sie einen Pullover an.
  • Schalten Sie elektrische Geräte vollständig aus (also: Stecker ziehen).
  • Vermeiden Sie die Benutzung von Bügeleisen, Waschmaschine, Wäschetrockner, Herd, Mikrowellengerät, Geschirrspüler oder Staubsauger, wenn sie nicht unbedingt erforderlich ist. Benutzen Sie diese Geräte vorzugsweise nach 22 Uhr.
  • Regen Sie Ihre Freunde an, dasselbe zu tun.

Bei einem angekündigten Stromausfall über einige Stunden

  • Laden Sie Ihr Mobiltelefon auf (berücksichtigen Sie jedoch, dass Mobil- und Festnetz bei einem Stromausfall gestört sein können).
  • Stellen Sie ein Notfallset zusammen, das unter anderem ein batteriebetriebenes Radio, eine Taschenlampe, Teelichte (nach Möglichkeit in einem Halter), eventuell Medikamente, Decken, warme Kleidung, usw. enthält.
  • Sorgen Sie für Mahlzeiten, die kalt gegessen werden können und heißes Wasser in Thermosflaschen (z.B. für Babyfläschchen).
  • Halten Sie Ihr Gefriergerät geschlossen (ein Stromausfall von 3 bis 4 Stunden lässt Ihre Lebensmittel nicht auftauen) und legen Sie einen Beutel mit Eiswürfeln zur Kontrolle nach dem Stromausfall hinein.
  • Verständigen Sie Bekannte, Familie und gefährdete Nachbarn.
  • Wenn ein Familienmitglied am Tag des angekündigten Stromausfalls auf elektrisch betriebene medizinische Geräte angewiesen ist, gehen Sie mit ihm zur nächstgelegenen hierfür vorgesehenen Aufnahmestelle (informieren Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder bei der Gemeindeverwaltung).

Achtung

Bei Installation und Betrieb eines Generators müssen bestimmte Sicherheitsregeln beachtet werden. Je leistungsstärker der Generator, desto höher das Risiko. Lassen Sie sich von einem Fachmann beraten und richten Sie sich nach dessen Empfehlungen.

Letzte Aktualisierung
19 Februar 2020

Most recent news related with this theme