Wenn der Strom wieder eingeschaltet wird, sollten Sie folgende Ratschläge beherzigen:

  • Schalten Sie nicht alle Ihre elektrischen Geräte gleichzeitig wieder ein, um das Risiko eines erneuten Stromausfalls zu verringern. Lassen Sie dem Elektrizitätssystem Zeit, sich zu stabilisieren und vermeiden Sie so die Überlastung des Netzes.
  • Kontrollieren Sie, ob die Lebensmittel in Ihrem Kühlschrank und Gefriergerät eventuell verdorben sind. Im Zweifel sollten Sie sie wegwerfen, Ihre Gesundheit hat Vorrang.
    • Zur Kontrolle können Sie einen Beutel mit Eis in Ihr Gefriergerät legen. Wenn Sie feststellen, dass das Eis geschmolzen und anschließend wieder gefroren ist, besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Lebensmittel verdorben sind.
    • Wenn die Tür Ihres Gefriergerätes geschlossen blieb, können die Lebensmittel, je nach Temperatur, bei einem Stromausfall 24 bis 36 Stunden gefroren bleiben. In diesem Fall können Sie die Lebensmittel bedenkenlos verzehren.
  • Wenn Sie während des Stromausfalls Dinge aus Ihrem Notfallset (siehe Tipps in „Was ist vor einem Stromausfall zu tun“) verbraucht haben, denken Sie daran, das Set für einen weiteren Notfall wieder aufzufüllen.
  • Vergewissern Sie sich, dass es Ihren Bekannten, Ihrer Familie und gefährdeten Nachbarn gut geht.

Hinweis!

Wenn Sie einen Notgenerator benutzen, dürfen Sie diesen nicht weiter betreiben, wenn die Stromversorgung wiederhergestellt ist.

Schalten Sie Ihren Notgenerator wieder ab, um einen Kurzschluss zu vermeiden. 

Letzte Aktualisierung
19 Februar 2020

Most recent news related with this theme