Den Gesamtbetrag auf 0 oder 5 Cent abrunden

Weniger 1- und 2-Cent-Münzen verwenden!

Um die Verwendung von 1- und 2-Cent-Münzen schrittweise zu reduzieren, können die Händler und die Freiberufler ab dem 1. Oktober 2014 den Gesamtbetrag des Kassenzettels auf das nächste Vielfache von 0 oder 5 Cent abrunden.

Sie sind nicht verpflichtet, die Gesamtbeträge abzurunden, aber, wenn sie sich dazu entschließen, werden sie ihre Kunden darüber informieren müssen, indem sie das unten abgebildete
 Piktogramm gut sichtbar aufhängen.

Außerdem müssen sie die Beträge für alle Kunden abrunden, und zwar gemäß den unten beschriebenen Regeln.

Das Prinzip der Abrundung

Die Händler und Freiberufler dürfen unter folgenden Bedingungen abrunden:

  • Die Bezahlung wird vollständig bar (mit Münzen oder mit Essensgutscheinen, Ökoschecks und Geschenkgutscheinen) geleistet;

  • Nicht der Preis jedes Artikels, sondern der Gesamtbetrag des Kassenzettels wird abgerundet;

  • Das unten abgebildete le pictogramme ist gut sichtbar im Geschäft angebracht.

Der Gesamtbetrag Ihrer Einkäufe darf also nicht abgerundet werden, wenn Sie mit Bankkarte bezahlen.

Wenn Sie teilweise mit Bankkarte und teilweise bar bezahlen, ist eine Abrundung nicht möglich, da der Betrag mit den 1- und 2-Cent-Münzen mit der Bankkarte bezahlt werden kann.

Achtung! Diese Regeln gelten nicht für Medikamente.

Wenn Sie Medikamente oder auf Verschreibung hergestellte Arzneimittel in der Apotheke kaufen, darf der Gesamtbetrag Ihrer Einkäufe nicht abgerundet werden, auch wenn Sie bar bezahlen und Sie nur ein einziges Arzneimittel unter anderen Produkten (z.B. Schönheitsprodukten) gekauft haben.

Wie werden die Beträge ab- bzw. aufgerundet?

Der Gesamtbetrag Ihres Kassenzettels wird auf das nächste Vielfache von 0  oder 5 Cent ab- oder aufgerundet.

Gesamtbetrag des Kassenzettels endet mit::

Abrundung

Zum Beispiel

0,01

0,00

12,91 wird 12,90

0,02

0,00

12,92 wird 12,90

0,03

0,05

12,93 wird 12,95

0,04

0,05

12,94 wird 12,95

0,05

0,05

12,95 bleibt 12,95

0,06

0,05

12,96 wird 12,95

0,07

0,05

12,97 wird 12,95

0,08

0,10

12,98 wird 13,00

0,09

0,10

12,99 wird 13,00

  • Wenn der zu bezahlende Gesamtbetrag mit 1 oder 2 Cent endet, wird er auf  den vollen Euro-Betrag abgerundet.

  • Wenn der zu bezahlende Gesamtbetrag mit 3, 4, 6 oder 7 Cent endet, wird er auf € 0,05 ab- oder aufgerundet.

  • Wenn der zu bezahlende Gesamtbetrag mit 8 oder 9 Cent endet, wird er auf € 0,10 aufgerundet.

Wie kann man einen Händler, der die Beträge abrundet, erkennen!

Alle Händler, die sich für die Abrundung entschließen, MÜSSEN das folgende PIKTOGRAMM gut sichtbar in Farbe anbringen:

 Piktogramm.

logo de l'arrondi à 5 eurocents

Wenn Sie dieses Piktogramm sehen, wissen Sie, dass der Händler sich für die Abrundung entschlossen hat und verpflichtet ist, die Gesamtbeträge für ALLE Kunden, die bar bezahlen, sowohl ab- als aufzurunden.

Was geschieht konkret ab dem 1. Oktober 2014?

  1. Wenn Sie das Piktogramm sehen, heißt es, dass der Händler die Gesamtbeträge abrundet.

  2. Kaufen Sie wie üblich ein.

  3. Der Händler berechnet den Gesamtbetrag Ihrer Einkäufe und fragt Sie, wie Sie bezahlen möchten.

  4. Wenn Sie mit Bankkarte bezahlen, wird der Gesamtbetrag nicht abgerundet.

  5. Wenn Sie vollständig oder teilweise bar (oder mit Essensgutscheinen, Ökoschecks und Geschenkgutscheinen) bezahlen, stehen der nicht abgerundete sowie der abgerundete Gesamtbetrag auf Ihrem Kassenzettel. Sie müssen dann den abgerundeten Gesamtbetrag bezahlen. Wenn nötig, wird der Händler Ihnen auf diesen Betrag herausgeben.

Was geschieht mit den 1- und 2-Cent-Münzen?

Die 1- und 2-Cent-Münzen bleiben ein gesetzliches Zahlungsmittel. Sie werden weder außer Kurs gesetzt noch verlieren sie an Wert.

Sie dürfen diese Münzen immer noch verwenden und akzeptieren (zum Beispiel, wenn ein Händler Ihnen Wechselgeld herausgibt)!

Es ist also unnötig, zur Bank zu gehen, um die Münzen umzutauschen!

!

Kontaktzentrum

FÖD Wirtschaft, K.M.B., Mittelstand und Energie
Kontaktzentrum

Rue du Progrès, 50
1210 Brüssel

Tel. (umsonst) : 0800 120 33
Vom Ausland: +32 800 120 33

Fax (umsonst) : 0800 120 57
Vom Ausland: +32 800 120 57 

Stellen Sie Ihre Frage via dem online Formular.