Handwerker, eine gesetzliche Anerkennung

Als Handwerker anerkannt werden

Sachez reconnaître un veritable artisan...

Handwerker, die die Eigenschaft als Handwerker erhalten möchten, können eine gesetzliche Anerkennung bei der Handwerkerkommission des FÖD Wirtschaft beantragen (Gesetz vom 19. März 2014).

Der authentische Charakter und der handwerkliche Aspekt der Tätigkeit sowie das Know-how des Handwerkers sind ausschlaggebend für die Erteilung dieser Anerkennung. Diese Anerkennung und die Möglichkeit, das zugehörige Logo zu benutzen, verleiht den Handwerkern eine größere öffentliche Sichtbarkeit.

Das Handwerkerverzeichnis

Handwerker, denen diese Eigenschaft erteilt worden ist, werden in das Handwerkerverzeichnis aufgenommen. Außerdem werden im Handwerkerverzeichnis sämtliche Entscheidungen über den Entzug der Eigenschaft als Handwerker vermerkt.

Im HandwerkerverzeichnisExterner Link (Csv-Datei), finden Sie Informationen wie

  • Name,

  • Adresse,

  • Unternehmensnummer,

  • Tätigkeit,

  • Datum der Erteilung und gegebenenfalls

  • Datum des Entzugs der Eigenschaft als Handwerker

Diese Liste wird täglich aktualisiert.

Mit dem SuchmotorExterner Link können Sie gezielter im Register suchen, und zwar anhand folgender Kriterien:

  •  Unternehmensnummr,

  • Name,

  • Sektor,

  • Postleitzahl,

  • Unternehmensart.

Sie erhalten die Lister der Handwerker, die den Suchkriterien entsprechen.

Wie reiche ich einen Antrag ein?

Reichen Sie Ihren Antrag mittels des Auskunftsfomulars (DOC, 144 Kb) ein.

Füllen Sie das Formular aus. Unterzeichnen Sie dieses und senden Sie es per Email oder Einschreibebrief an die Handwerkerkommission.

FÖD Wirtschaft
Generaldirektion KMU Politik
Sekretariat der HandwerkerKommission
North Gate, 4. Stock
Boulevard du Roi Albert II, 16
1000 Brüssel

per E-Mail: ambachtsman-artisan@economie.fgov.be

Reichen Sie zusammen mit dem Formular alle Unterlagen ein, die Ihres Erachtens für die Bewertung Ihres Antrags auf Anerkennung als Handwerker nützlich sind.

Das Verfahren ist kostenlos.

Welche Bedingungen müssen Sie erfüllen?

Sie können nur als Handwerker anerkannt werden, wenn

  • Sie für die Ausübung einer oder mehrerer Handwerkstätigkeiten als Handelsbetrieb, Handwerksbetrieb oder privatrechtliches Nichthandelsunternehmen in der Zentralen Datenbank der Unternehmen eingetragen sind und

  • weniger als zwanzig Arbeitnehmer beschäftigen.

  • Ihre Tätigkeiten umfassen die Herstellung, Verarbeitung, Reparatur und Restaurierung von Gegenständen und die Erbringung von Dienstleistungen.

Bei der Erteilung der Anerkennung berücksichtigt die Handwerkerkommission hauptsächlich

  • handwerkliche Aspekte,

  • den authentischen Charakter Ihrer Tätigkeit und

  • Ihr auf Qualität, Tradition, Kreation oder Innovation beruhendes Know-how.

Wie verläuft das Verfahren?

Wenn Ihr Dossier vollständig ist, trifft die Handwerkerkommission spätestens zwei Monate nach Empfang des Auskunftsformulars eine Entscheidung. Diese Frist wird um dreißig Tage verlängert, wenn der Vorsitzende der Handwerkerkommission beschließt, eine Untersuchung vor Ort durchzuführen.

Wenn Ihr Dossier unvollständig ist, werden Sie innerhalb von fünfzehn Tagen nach Empfang des Auskunftsformulars vom Sekretariat der Handwerkerkommission über die fehlenden Unterlagen informiert.

Die Sitzungen der Handwerkerkommission sind nicht öffentlich. Das Sekretariat teilt Ihnen das Sitzungsdatum der Kommission mit. Sie brauchen bei dieser Sitzung nicht anwesend zu sein.

Das Sekretariat sendet Ihnen per Einschreibebrief die Entscheidung der Kommission zu.

Wenn die Handwerkerkommission innerhalb der vorgesehenen Frist keine Entscheidung trifft, kommt dies einer positiven Entscheidung gleich, und folglich wird Ihnen die Eigenschaft als Handwerker erteilt.

Wie lange bleibt Ihre Anerkennung gültig?

Die Anerkennung der Eigenschaft als Handwerker ist ab dem ersten Tag nach dem Datum der günstigen Entscheidung sechs Jahre lang gültig.

Eine Verlängerung können Sie frühestens ein Jahr und spätestens drei Monate vor Ablauf der Gültigkeitsdauer der Anerkennung mittels des Auskunftsformulars (DOC, 144 Kb) beantragen.

Die Handwerkerkommission muss spätestens einen Monat vor Ablauf der Gültigkeitsdauer der Anerkennung eine Entscheidung treffen (bei vollständigem Dossier, und vorausgesetzt Sie haben den Verlängerungsantrag fristegerecht eingereicht).

Wenn das Dossier unvollständig ist, werden Sie von dem Sekretariat der Handwerkerkommission hierüber innerhalb von 15 Tagen nach Empfang des Auskunftsformulars informiert. Das Sekretariat teilt Ihnen mit, welche Unterlagen nachgereicht werden müssen.

Wenn die Handwerkerkommission innerhalb der vorgesehenen Frist keine Entscheidung trifft, wird Ihre Anerkennung erneut um sechs Jahre verlängert.

Ist ein Entzug der Anerkennung möglich?

Wenn Sie nicht mehr die gesetzlichen Bedingungen erfüllen, müssen Sie die Handwerkerkommission unverzüglich darüber in Kenntnis setzen.

Wenn Sie drei Monate lang die Bedingungen für eine Anerkennung nicht mehr erfüllen, verlieren Sie die Eigenschaft als Handwerker. In diesem Fall beschließt die Handwerkerkommission, Ihnen Ihre Anerkennung zu entziehen.

Kann ich gegen eine Entscheidung der Handwerkerkommission Berufung einlegen?

Sie können gegen eine Entscheidung der Handwerkerkommission Berufung einlegen, und zwar innerhalb von dreißig Tagen, nachdem Ihnen die Entscheidung der Handwerkerkommission mitgeteilt wurde.

Anschließend behandelt der Handwerkerrat die von Ihnen eingelegte Berufung. Wenn dieser nicht in der vorgesehenen Frist (spätestens am letzten Tag des Monats nach dem Monat, in dem Berufung eingelegt worden ist) darüber befindet, gilt Ihr Antrag auf Anerkennung oder Verlängerung der Eigenschaft als Handwerker als erteilt.

Die Entscheidungsfrist des Handwerkerrates wird um dreißig Tage verlängert, wenn der Vorsitzende des Rates beschließt, eine Untersuchung vor Ort durchzuführen.

Wie wird eine Beschwerde bei der Handwerkerkommission eingereicht?

 Wenn Sie einen Verstoß gegen die für Anerkennung als Handwerker geltenden gesetzlichen Bestimmungen feststellen, können Sie bei der Handwerkerkommission eine Beschwerde einreichen. Verwenden Sie hierzu bitte das Beschwerdeformular (DOC, 128.5 Kb).

Beschwerdegründe sind u.a.:

  • die rechtswidrige Verwendung des Handwerkerlogos (auf einer Website, einem Schaufenster, usw.);

  • eine Änderung der Tätigkeit, die für den Handwerker einen Entzug der Anerkennung zur Folge hätte;

  • die Einstellung von Personal, wodurch die Mitarbeiterzahl auf über 20 ansteigt;

Rechtsgrundlage

Kontaktzentrum

FÖD Wirtschaft, K.M.B., Mittelstand und Energie
Kontaktzentrum

Rue du Progrès, 50
1210 Brüssel

Tel. (umsonst) : 0800 120 33
Vom Ausland: +32 800 120 33

Fax (umsonst) : 0800 120 57
Vom Ausland: +32 800 120 57 

Stellen Sie Ihre Frage via dem online Formular.

Commission et Conseil Artisans

SPF Economie, P.M.E., Classes moyennes et Energie
Direction générale de la Politique des P.M.E.
Service des Guichets d’Entreprises

North Gate, 4e étage
Boulevard du Roi Albert II 16
1000 Bruxelles

Secrétaire de la Commission et du Conseil Artisans :

Fabienne Bultot (F)
Tél. : 02 277 95 20

Christianne Andries (N)
Tél. : 02 277 79 36

E-mail : ambachtsman-artisan@economie.fgov.be